Überspringen zu Hauptinhalt

Die andere Seite

Zum Stück

Ein junger Amokläufer findet sich nach seiner Tat im Zwischenreich wieder. Hier wird er von einem Ankläger und einem Verteidiger in einer Gerichtsverhandlung nach dem Hintergrund seiner Tat befragt. In einem interaktiven Mitspielteil haben die Zuschauer die Chance, selbst einzugreifen und einen Vorschlag zu machen, was mit seiner Seele geschehen soll. Dabei geht es nicht darum zu urteilen, sondern eine Idee zu entwickeln, die Bewusstheit und Wachstum schafft.
Das Theaterstück bietet nicht nur eine Diskussionsrunde nach der Aufführung, sondern gibt auch im Theaterstück selbst den Zuschauern die Möglichkeit, in das Theatergeschehen einzugreifen. Ein Theaterstück mit offenem Schluss zur Gestaltung durch die Zuschauer.

Nachbereitung zum Stück
Nach der Aufführung bieten wir mit dem Spieler eine 15-minütige Gesprächsrunde an.

Workshop
Der nachbereitende Workshop (45 Minuten) wird von den Spielern durchgeführt und bietet den Schülern die Möglichkeit, Alltagsszenen auf der Bühne nachzuspielen.
Der Workshop hat als Ziel, das bewusste Abgrenzen zu üben und sowohl die eigene Wachheit, als auch die Aufmerksamkeit für das Umfeld zu sensibilisieren.
Der Spielende erlebt seine Spielerfahrung als Lebenserfahrung, d.h. das Theaterspiel wird zum Probehandeln fürs Leben genutzt. Außerdem können die Schüler auf der Bühne ihre eigene Kreativität und Talente leben.

Termine in Ihrer Schule
„Die andere Seite“ können Sie exklusiv in Ihren Räumlichkeiten buchen.

An den Anfang scrollen