Überspringen zu Hauptinhalt

Meine Eltern kriegen nichts mit!

Zum Stück
Bei Familie Stutz hängt der Haussegen schief. Betroffen von den fruchtlosen Streitgesprächen ist die gemeinsame Tochter Lana, für die keine Zeit mehr bleibt. Lana wird durch eine vermeintliche Freundschaft im Internet in Versuchung geführt. Am Ende aber wachen alle aus dem Albtraum auf und erkämpfen sich eine Lösung

Nachbereitung zum Stück
Nach der Aufführung bieten wir mit dem Spieler eine 15-minütige Gesprächsrunde an.

Workshop
Der nachbereitende Workshop (45 Minuten) wird von den Spielern durchgeführt und bietet den Schülern die Möglichkeit, Alltagsszenen auf der Bühne nachzuspielen.
Der Workshop hat als Ziel, das bewusste Abgrenzen zu üben und sowohl die eigene Wachheit, als auch die Aufmerksamkeit für das Umfeld zu sensibilisieren.
Der Spielende erlebt seine Spielerfahrung als Lebenserfahrung, d.h. das Theaterspiel wird zum Probehandeln fürs Leben genutzt. Außerdem können die Schüler auf der Bühne ihre eigene Kreativität und Talente leben.

Termine in Ihrer Schule
„Meine Eltern kriegen nichts mit!“ können Sie exklusiv in Ihren Räumlichkeiten buchen.

An den Anfang scrollen